Alles, was ich so loswerden oder behalten möchte :-)
Header image

Baader-Meinhof-Komplex

Posted by qba in TV

baader meinhof komplexGestern bei Anne Will ging es um den aktuellen Kinofilm mit Moritz Bleibtreu. Zu Gast waren eben jener Moritz Bleibtreu (spielt Andreas Baader), Martina Gedeck (spielt Ulrike Meinhof), Stefan Aust (schrieb das Buch "Der Baader Meinhof Komplex), Hans-Jochen Vogel (ehemaliger Bundesjustizminister) und Clais Baron von Mirbach (ist der Sohn von Andreas von Mirbach, der von RAF Terroristen erschossen wurde).

Der Film handelt, wie man natürlich vermuten kann, von der RAF und deren sinnlose, brutale Morde. Im Laufe der Diskussion kam immer wieder zu Sprache, dass doch einige Szenen des Films viel zu sehr gekürzt wurden und somit nicht die wahren Begebenheiten widerspiegeln können. So weit so gut, aber wenn dann von Hans-Jochen Vogel und auch von Herrn Mirbach Sätze fallen wie (ich weiß leider den genauen Wortlaut nicht mehr, aber so ähnlich wurde es gesagt):

Gerade die Szene, in der Andreas von Mirbach ermordet wurde, wurde dermaßen geRAFft….

dann klingt das doch schon ein bissel komisch oder?

Wer die Sendung verpasst hat, kann hier noch einmal reinschauen. Und bitte sagt mir, dass Martina Gedeck inzwischen aus Ihrer Rolle rausgefunden hat. Ich hatte das Gefühl die platzt gleich und ballert wild um sich.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

3 Responses

  • Vielen Dank für den Hinweis, ich habe die Sendung natürlich mal wieder verpasst, habe das jetzt aber nachgeholt.
    Zum Teil wirklich sehr viel Verbissenheit bei den Diskutierenden (besonders Herr Vogel).
    Was in Martina Gedeck vorging wüsste ich auch gern, im ersten Drittel hatte ich auch das Gefühl, sie steckt noch in der Rolle, – vielleicht wollte sie den Anspruch, dem ein Spielfilm nicht gerecht werden kann, wenn man sich eine Dokumentation wünscht, ausgleichen, indem sie permanent dramatisch-angestrengt in die Runde schaute.
    Vielleicht fühlte sie sich auch einfach nicht wohl, weil man diese unterschiedlichen Arten der Darstellung Spielfilm/sachliche Dokumentation gar nicht auf einen Nenner bringen kann.
    Ob ich mir den Film anschauen werde, weiß ich nun aber immer noch nicht. Interessant vom Thema, spannend vor allem die Frage, wie können Menschen, aus einer Überzeugung heraus, für die sie sich engagieren, sich so festfahren, dass daraus dieser blinde Hass und gewaltsame Wahnsinn wird?
    Mich würde interessieren, ob dieser Bruch im menschlichen, der in den einzelnen Tätern vorgegangen sein muss, wenigstens ansatzweise im Film vermittelt werden kann. Bin mal gespannt, aber es kostet mich sicherlich Überwindung, mir einen solch brutalen Film anzusehen. Jedenfalls danke für die Anregung :-) .

  • bravo56 says:

    Ich hatte die Sendung auch gesehen und stimme mit Deiner Zusammenfassung überein. Eigentlich hätte man alle ausser Mirbach und Aust auch wieder ausladen können. Dann wäre es vielleicht eine gute Sendung geworden.
    Was Martina Gedeck (die ich als Schauspielerin sehr schätze) im Kaffe gahabt hat, möchte ich nie drin haben.

  • qba says:

    Danke für Eure Meinungen :-)



Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

:D :P :-) :-( (rofl) (think) |-( (happy) :$ 8) (shake) (puke) more »